Wenn du Angst hast, ist er der Richtige!

Nach meiner letzen Beziehung, war mir eigentlich klar, dass ich die Schnauze voll von der Liebe hatte und Zeit für mich brauchte damit umzugehen.

Ich war traurig und enttäuscht zugleich. Noch mal jemanden an mich ran zu lassen war undenkbar.

Doch wie das Leben nun mal so spielt, kam es anders als ich dachte.



Die Liebe kommt dann, wenn du es am wenigsten erwartest.



Zu meinem Erstaunen, sollte es gleich der erste sein den ich kennenlernte.

Er war mir gleich so vertraut und das obwohl wir uns noch nie zuvor gesehen hatten.

Ich fühlte mich in seiner Gegenwart sofort geborgen, als ob wir uns schon ewig kennen würden.

Ich war so nervös und schüchtern, bekam kaum ein Wort über meine Lippen und dennoch schaffte er es mich mit seiner Art zu beruhigen.

Ich fühlte mich ihm so unglaublich verbunden, wie ich es noch nie zuvor bei einem anderen Menschen erlebt hatte.

Die Situation war erschreckend und wunderschön zugleich.

Irgendwann endetet der Abend und ich wusste nicht was ich denken sollte.

Wie konnte es sein, dass mich dieses Date so hatte fühlen lassen und überhaupt... was sollte ich davon halten?

Gleich nach dem Date schrieb er mir, dass hatte ich nicht erwartet.

Ich war erstmal etwas überrumpelt von den Zwischenmenschlichen Emotionen, die sich gleich während des ersten Dates ergaben und musste erstmal nachdenken.

Ich lag die ganze Nacht wach und wusste nicht wie und wo ich das Date einordnen sollte, zumal ich gar kein Typ für Dates war.

Nach Stundenlangem grübeln, war mir klar, dass ich einfach zu viel hineininterpretiert hatte und mir keine großen Hoffnungen machen sollte.

Doch ich hatte mich geirrt, schon am nächsten morgen erreichte mich eine weitere Nachricht von ihm.

Es schien ihm ähnlich zu gehen wir mir....

Doch konnte ich das glauben? Nach meiner vorherigen Erfahrung war ich leicht misstrauisch geworden. Und leicht ist wohl noch untertrieben.

Wir schrieben eine weile hin und her, bevor ich ganz offen raus schrieb, wie ich mich fühlte und das ich etwas irritiert nach dem Date war.

Anstatt sich mir abzuwenden, schrieb er mir, dass er ebenfalls verwirrt sei und sich freuen würde mich wieder zu sehen.

Zweifel kam ihn mir hoch "Kann ich mich wirklich schon auf jemanden einlassen? Ist das nicht falsch?"

Ich versuchte mich von dem Gedanken zu lösen und mich trotz aller Zweifel darauf einzulassen.

Aber was, wenn ich wieder verletzt werde? Was wenn es für ihn nur ein Spaß wäre? Was wenn er so ist, wie die meisten?

Allen Fragen den trotz, sahen wir uns wieder und wieder.

Und jedes treffen wurde nur noch schöner, wie das die male zuvor.

Ich war gerne mit ihm zusammen und ich fühlte mich ihm jedes mal nur noch näher.

Ich hatte wahnsinnige Angst und obwohl ich es nicht wollte, blieb ich emotional auf Distanz.

Mir fiel es wahnsinnig schwer mich zu öffnen und ihm zu Vertrauen.

Ich konnte seinen Worten keinen glauben schenken, denn ich sah mich nicht wie er mich sah.

Ich hatte Angst! Ich hatte Angst davor, dass es ein Spiel für ihn war.

Angst das er nur meine Hülle wahr nahm und nicht mich als Person.

Und ich hatte Angst davor, dass er mich vielleicht nicht so toll finden würde, wenn er mich besser kennenlernen würde.

Aber auch er war sich unsicher und hatte Angst verletzt zu werden.

Wir redeten über unsere Zweifel und unsere Gefühle und gemeinsam blieben wir hartnäckig und gaben dem ganzen eine Chance sich zu entwickeln.

Gemeinsam lernten wir uns auf einer sehr tiefen Ebene kennen und fanden zueinander.

Schon bald darauf folgte Covid-19. Es gab nur zwei Optionen.

- Entweder wir meistern das gemeinsam und ziehen an einem Strang...egal wie

- Oder wir werden beide unser Ding durchziehen und uns voneinander entfernen.

Da das ganze mit uns auf einer Ebene begonnen hatte, die mir so völlig neu war, wollte ich für ihn da sein und das ganze gemeinsam mit ihm durchstehen.

Wir verbrachten Tage und Nächte zusammen. Gemeinsam arbeiteten wir Tag für Tag in einer Situation die für uns beide völlig neu und extrem nervenaufreibend war und dennoch meisterten wir es viel besser als wir es uns hätten vorstellen können.

Ich lernte schnell seine ganzen Facetten kennen, denn es gab kein Platz dafür sich zu verstellen.

Je mehr ich ihn und seine Macken kennenlernte, je mehr verliebte ich mich in ihn.

Wir hatten eine harte und schwierige Zeit gleich zu Anfang, aber wir wuchsen an der Herausforderung und ließen uns nicht hängen.

Gemeinsam bewältigten wir die Probleme und Situation. Wir teilten Freud und Leid, Tag für Tag.

Wir hatten unsere Höhen und Tiefen und dennoch hatten wir Glück, dass wir uns hatten.

Mit ihm habe ich mich neu entdeckt, ich habe rausgelassen was ich vorher nicht rauslassen konnte. Ich war immer ein sehr distanzierter Mensch was Emotionen anbelangte, auch wenn sie in mir drinnen waren, ließ ich sie kaum raus.

Durch ihn habe ich gelernt Gefühle wirklich zuzulassen auch wenn es weh tut und Angst macht.

So sehr ich auch Angst hatte mich auf ihn einzulassen, so sehr froh bin ich über jede Minute die ich mit ihm verbringen kann.

Diese Angst die ich bei ihm verspürte, hatte ich nie zuvor.

Und nun weiss ich auch wieso...

Weil er der richtige für mich ist.


Natürlich war die Zeit während Corona, der Ausgangssperre etc. nicht immer einfach, aber wir haben sie gemeinsam als Team gemeistert.

Mit keinem anderen hätte ich das besser machen können und mit keinem anderen könnte ich so gut als Team agieren. Sowohl privat als auch beruflich.


Ich bin froh über die Chance die wir bekommen haben und uns selbst gaben.


Ängste sind da um sich ihnen zu stellen.



Hätte ich mich nicht drauf eingelassen, einem Menschen näher zu kommen, dass Misstrauen hinter mir zu lassen und mich zu öffnen.

Hätte ich nie erfahren was ein liebenswerter und toller Mensch er ist.

Ich hätte nie erfahren, wie es sich anfühlt angekommen zu sein.

Und... ich hätte nie erfahren wie schön es ist, sich eine Zukunft mit dir vorzustellen und daraufhin zu arbeiten.


Wenn ihr also Angst davor habt zu fühlen und euch auf einen Menschen einzulassen, weil er euch verletzen könnte.

Könnte euch die Möglichkeit entgehen den oder die Richtige/n zu begegnen.

Es ist wichtig loszulassen und zu vergessen, was einmal war.

Denn nur so habt ihr die Chance auf euer Glück.















© Copyright 2017 by Pipaplu. All rights reserved

Deutschland

 

  Front Pic © Copyright Marco Rothenburger